entlastende_hifen_header.jpg
Gesprächskreis "Meine Seele darf sprechen"Gesprächskreis "Meine Seele ...

Gesprächskreis Meine Seele darf sprechen

Ansprechpartner

Frau
Elvira Schäfer

Tel: 06573-839

 

 

Hilfe für Menschen gehört seit über 100 Jahren zum Selbstverständnis des Roten Kreuzes. Bereits früher machten tief greifende gesellschaftliche Veränderungen die Unterstützung und Stärkung von Menschen und Familien notwendig. 

 

 

Neue Wege gehen, die ausgetretenen Pfade verlassen, nicht das wir auf einmal stecken bleiben

Im Unterschied zu anderen Krankheiten oder Störungen reden die Betroffenen bei seelischen Problemen oft nicht über ihr Leid – im Gegenteil, sie ziehen sich zurück. Die unmittelbare Umwelt kann damit oft nicht umgehen, Angehörige entwickeln ein schlechtes Gewissen – nicht selten ärgert man sich auch über depressive, angstvolle und zurückgezogen lebende Mitmenschen, weil man sich selbst so hilflos fühlt.

Deswegen finden wir eine Selbsthilfegruppe für diese Krankheiten so sinnvoll. Wir reden in unseren Treffen einfach normal miteinander über unsere Gedanken, Ängste, Traurigkeiten, Wünsche und Freuden. Wir legen großen Wert darauf, sensibel miteinander umzugehen. Jeder bekommt so viel Zeit, zu reden, wie er oder sie braucht. Wir muntern uns gegenseitig auf, haben Verständnis und Interesse füreinander. Und mit der Zeit relativieren sich oft auch die eigenen Probleme und das Selbstwertgefühl wird gesteigert. Und wir machen die Erfahrung: Dadurch dass wir anderen helfen, helfen wir uns selbst.

Eine Ergänzung, kein Therapie-Ersatz

Wichtig ist uns zu erwähnen, dass wir kein Therapie-Ersatz sind, sondern eine gute Ergänzung zu einer Therapie. Denn dadurch, dass wir alle betroffen sind, können wir uns gleichberechtigt untereinander austauschen. Und die Teilnahme an einer Selbsthilfegruppe sendet auch ein wichtiges Signal: Ich will und kann mir selbst helfen!

Alle zwei Wochen Mittwochs (gerade Kalenderwoche)
18:00 – 19:30 Uhr

Besprechungsraum des DRK Vulkaneifel e.V.
Leopoldstr. 34
54550 Daun

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.